TA005 – Öffentliche Sitzung am 18.06.2015

In Folge 5 geht es um die öffentliche Sitzung des Geheimdienst-Untersuchungsausschusses am 18. Juni 2015. Dort wurden der Staatssekretär Klaus-Dieter Fritsche und Innenminister Thomas de Maizière als Zeugen befragt. Fritsche war von 2005 bis 2009 Leiter der Abteilung 6 im Bundeskanzleramt und somit für die Geheimdienst-Koordination zuständig. De Maizière war im selben Zeitraum Kanzleramtsminister.


Neben einigen Statements von Politikern, in denen es auch wieder um die Einsetzung eines Ermittlungsbeauftragten zur Einsicht in die Selektorenliste geht, sind am Ende Andre Meister, Daniel Lücking und Stella Schiffczyk zu hören. In einer Gesprächsrunde gehen wir gemeinsam mit ihnen auf einige Erkenntnisse und Ereignisse des Tages ein.

19.06.2015 30 Minuten

zu hören:

avatar Felix Betzin PayPal Icon Auphonic Credits Icon Amazon Wunschliste Icon
avatar Jonas Schönfelder PayPal Icon Auphonic Credits Icon Thomann Wunschliste Icon Amazon Wunschzettel Icon
avatar Andre Meister Bitcoin Icon
avatar Daniel Lücking
avatar Stella Schiffczyk

Links

Diesmal produziert u.a. mit Verwendung weiterer Mitschnitte durch Daniel Lücking.

9 Gedanken zu „TA005 – Öffentliche Sitzung am 18.06.2015

  1. Hallo zusammen,

    ich habe gestern Abend euren Podcast entdeckt und die letzten Episoden gehört. Inspiriert von eurem Aufruf den öffentlichen Sitzungen des Untersuchungsausschusses beizuwohnen, habe ich – da ich zufällig tatsächlich morgen nach Berlin komme – heute Morgen kurzfristig eine Anmeldemail für die morgige Sitzung geschrieben. Leider wurde mir eine Absage erteilt, da bereits alle Besucherplätze vergriffen wären.
    Könnte ihr mir den Gefallen tun morgen mal die anwesenden Besucher durchzuzählen und hier zu veröffentlichen, wie viele Plätze für die Öffentlichkeit vorgesehen sind?!
    Schade, dass es für mich gereicht hat. Umso besser, dass ihr den Podcast macht!

    Beste Grüße

    Stefan

    1. Hallo Stefan,

      schade, dass du eine Absage erhalten hast. Es hieß seitens des Ausschuss-Sekretariats zwar, dass für die letzten Sitzungen ein hoher Besucherandrang erwartet wurde (vermutlich wegen der prominenten Zeugen de Maizière und Pofalla), bei den letzten Sitzungen waren aber nie alle Plätze belegt und gerade gegen Abend wird die Besuchertribüne meist recht leer. Wir versuchen morgen mal durchzuzählen.

      Trotzdem viel Spaß in Berlin,
      Jonas

    2. Hi Stefan,
      For your info: besuchertribühne bei Sitzung am 02.07.2016 mit 65 Leute zu Beginn voll heute (Besucher, Presse). Wird sich aber in wenigen Stunden aber bestimmt wieder lichten.

  2. Wenn Berlin nicht so weit weg wäre würde ich auch gerne mal zu so einer öffentlichen Sitzung des Geheimdienstuntersuchungsausschuss gehen.

    Doch bis sich dafür die Zeit findet bleibt mir ja dieser großartige Podcast!
    Ein Super Podcast. Weiter so!!!

  3. Sind die Besucher breit gemischt: Alter usw.?
    Wieso lichtet sich die Plätze wieder? Wird dadurch kein neuer Platz frei, so dass man als Interessierter nachrücken kann?
    Ist ein wenig schade, dass wirklich Interessierte davon abgehalten werden und die Personen, die ihr Recht dann eben nur für kurze Zeit wahrnehmen.
    Auch ich habe eine Absage erhalten… :/

    1. Hi Manuel,

      ja, die Besucher sind gemischt. Junge Leute (z. T. auch Gruppen) und ältere sind da, Männer und Frauen halten sich auch ganz gut die Waage. Viele gehören natürlich auch der Presse an und die bleiben dann üblicherweise recht lange bzw. müssen dann z. T. am frühen Abend weg, um noch vor Redaktionsschluss was abliefern zu können.

      Wenn Leute gehen, werden die Plätze nicht neu besetzt, da das Sekretariat vermutlich nur so viele Anmeldungen zulässt, wie maximal gleichzeitig auf die Besuchertribüne passen.

      Felix und ich sind auch nur ganz normal als Gäste angemeldet und ich bin sicher, dass du nach der Sommerpause auch einen Platz bekommst, wenn du dich mit etwas Vorlauf anmeldest.

      Gruß,
      Jonas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.